Flohmarkt

Stummfilm in Sulzbach

Stummfilm-Abend OpenAir

kino

Laster der Nacht

Am Mittwoch, 10.09.2014, gastiert erstmalig das WANDERKINO im Innenhof des Bürgerzentrum Frankfurter Hof und präsentiert Stummfilme: Kurzfilme des populärsten Komiker-Duos Dick und Doof (Stan Laurel und Oliver Hardy), einen Kurzfilm mit Charly Chaplin sowie einen weiteren von Buster Keaton. Ein Anliegen des WANDERKINOS ist es, eine Balance zwischen traditionell-illustrativer und experimenteller Filmmusik zu wahren. Die Musik ist arrangiert und improvisiert in der instrumentalen Besetzung für Violine und Piano. Ein wesentlicher Bestandteil der Filmvorführungen ist die musikalische Begleitung der Stummfilme/Stummfilm¬programme als Wahrung und Belebung einer Kultur-Tradition. Mit der Entwicklung der Tonaufzeichnung und dem damit verbundenen Einzug des Tonfilmes 1929/30 verschwanden sukzessive der Stummfilm und die Musiker aus den Kinos. Das Wanderkino ist seit 1999 unterwegs. Ein Oldtimer-Feuerwehrfahrzeug (Magirus Deutz, 1969) integriert die gesamte Kino-, Ton- und Lichttechnik, transportiert Bestuhlung und Instrumentarium. Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich heute schon auf einen unterhaltsamen Open-Air-Abend (bei Regen findet die Veranstaltung im Schultheißensaal statt). Nähere Einzelheiten folgen.

Ja, dann war es soweit – wir fuhren hin. Aber wie kamen wir überhaupt dazu, diese Veranstaltung zu besuchen?
Der eine Grund liegt schon viele Jahre zurück. Damals hatte die Gemeinde einen 16 mm Film – Projektor (Bauer P7) und als das alte Gemeindehaus ausgeräumt wurde, sollte dieser Projektor eigentlich zum Wertstoffhof.
Ich konnte dieses große, sicher damals auch teuere Gerät nicht einfach wegwerfen. Deshalb nahm ich es mit – auch mit dem Wissen, dass ich es nie gebrauchen würde. In der Zwischenzeit gab es schon längst Beamer.
Also stand es einige Jahre bei uns im Keller. Bis ich vor ein paar Wochen den „Hessentipp“ im HR-Fernsehn sah.
Da sah man zwei, die mit einem alten Laster (Feuerwehrauto) durch die Gegend fahren und alte „Dick und Doof“, „Buster Keaton“ – und ähnliche Filme zeigen. Aber nicht nur das – in alter Stummfilmanier untermalen sie diese Filem mit Live-Musik (Geige und Keyboard).
Und zum „Filme zeigen“ benutzen sie diese guten alten Bauer Projektoren. Im „Hessentipp“ sah man dies genau. Mein Gedanke: Das wäre doch eine gute Möglichkeit das Ding im Keller loszuwerden.
Also, die beiden angerufen ob ich ihnen so einen Projektor schenken dürfte – sie sagten ja – dann hingefahren (der nächste Ort ihrer „Tourne“ war wie gesagt Sulzbach) – und der Projektor wechselte den Besitzer.
Ich glaube, die beiden haben sich wirklich gefreut.
Jetzt muss er nur noch gut funktionieren, was ich natürlich hoffe. (Ich werde irgendwann mal nachfragen …)

Ach ja, der Abend selbst: Im Fernsehen schalte ich ja schon mal schnell weiter, wenn solche Filme dran kommen. Aber ich muss sagen, bei diesem Ambiente haben mir die Filme richtig gut gefallen. Von daher hat sich der ungewöhnliche Ausflug wirklich gelohnt. In vielerlei Hinsicht  🙂 !

Hier geht´s zur Homepage „Laster der Nacht“.
Vielleicht kommen die beiden ja mal in Eurer Nähe vorbei?

Das Bild ist natürlich passend zu den Filmen auch nicht so gut geworden.
Hinten rechts neben der Leinwand sieht man die Musiker.
Die Halterung für die Leinwand bildet sozusagen das Feuerwehrauto.

Hof4_5981

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*