Flohmarkt

Hitze, Wasser, Kreide & Dampf (Rügen Teil 5)

RUG-4717Heute Aufbruch mit dem Schiff über Sellin und Binz (hier im Bild) zu den Kreidefelsen.
(Dies ist ja ein auch so ein MUSS für jeden Rügen-Besuch!)
Eigentlich wäre heute auch wieder ideales Badewetter, aber das hatten wir ja erst … ,  und weil die Kreidefelsen bei schlechten Wetter bestimmt nicht so toll aussehen – heute nun diese Schiffstour.
Außerdem sieht man die Felsen vom Meer viel mehr, als von oben. Denken wir uns so. „Von oben“ kommt noch, da werden wir ja wissen, ob wir mit unserer Vermutung recht hatten.
Zusammengefasst kann man sagen: es war zwar sehr heiß und das Schiffchen war gut gefüllt, aber es hat sich gelohnt – ein wirklich schönes Stück Natur!
Weiß der Felsen, blau das Meer….!

RUG-4736RUG-4743

 

RUG-4754

In Binz ging es dann an Land und nach einem etwas längeren Fußweg bei sengender Hitze an der vielbefahrenen Hauptstrasse entlang (von wegen „kleiner Sparziergang“, wie im Prospekt angegeben) zum Kleinbahnhof – d.h. zu einem weiteren MUSS: dem „Rasenden Roland“. Auch wenn wir auf dem Weg zum Roland nur schnell durch eine Hauptstrasse in Binz gelaufen sind, war da so viel los, (auch am Strand -siehe Bild-) das wir froh waren, nicht hier eingecheckt zu haben. Göhren ist da doch beschaulicher.

RUG-4776Also, das man „rasend“ nicht so wörtlich nehmen kann, war klar – aber … sagen wir mal so: zum Glück ist die Strecke von Binz nach Göhren nicht so lange. 45 min. im schattigen Abteil waren aber trotzdem schön.

RUG-4782Der Roland hat neben den normalen Wagen auch einen „ohne Dach“.RUG-4791 Aber nein, wir RUG-4785wollten nicht mehr in der Sonne sitzen!

Außerdem hat die Lok manchmal ganz schön gequalmt. Ist ja für eine Dampflock auch nicht ganz ungewöhnlich – aber der Geruch hat mich an meine Kindheit erinnert. Damals gab es noch ein paar (wenige) Linienzüge, die von Dampflocks gezogen wurden. Der Geruch war ähnlich – wurde nur noch übertroffen, wenn der Zug direkt aus der DDR mit entsprechenden DDR-Waggons kam. (Plaste  -von den „Kunstledersitzen“-  & Dampf  -von der Lok-: eine unbeschreibliche Geruchsmischung)
Diese DDR-Züge wurden damals nicht in Hof ausgewechselt, sondern fuhren weiter nach Nürnberg oder München. Und so kamen wir im Westen auch mal in den Genuss mit diesen Zügen zu fahren.      Ja, ja, die alten Erinnerungen…

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*